Wie funktioniert Xlens?

Mit unseren Augen empfangen wir Lichtreize aus unserer Umgebung. Wir sehen Bilder, aber auch Worte und Buchstaben. Diese Information wird an unser Gehirn gesendet, wo sie verarbeitet wird. Diese Informationsübertragung verläuft jedoch leider nicht bei jedem gut, und dies hat Leseprobleme zur Folge.

Bilder werden nicht ordnungsgemäß verarbeitet
Wenn Sie lesen, machen Ihre Augen jedes Mal ein Foto von dem, was sie sehen. Diese Fotos werden von beiden Augen gleichzeitig an das Gehirn gesendet. Normalerweise sind diese beiden Fotos gleich und passen gut zueinander. So sehen Sie ein gutes Bild. Es kommt aber auch vor, dass Fotos nicht gut verarbeitet werden können. Hierdurch legen sich die Bilder der beiden Augen schlecht übereinander und es entstehen Leseprobleme.

Xlens sorgt für ein gutes Bild
Die Filter von Xlens helfen dabei, die Augen und das Gehirn besser aufeinander abzustimmen. Das Licht, das von den Augen erfasst wird, wird durch die gefärbten Linsen verändert. Hierdurch kann das Gehirn die Bilder wieder gut verarbeiten, sodass ein deutliches Bild entsteht. Sie können direkt besser lesen!

Lesen wird immer einfacher
Aus Untersuchungen geht hervor, dass ungefähr 60 Prozent der Menschen mit Leseproblemen die u.a. an Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Kopfschmerzen beim Lesen leiden, mit den Xlens-Farbfiltern geholfen werden kann. Bei etwa 40 Prozent der Betroffenen empfehlen unsere Spezialisten keine Filter. Die Probleme haben in diesen Fällen eine andere Ursache. Je länger die Brille getragen wird, umso besser werden die Leistungen.

Weitere Informationen >


 

Xlens Rückruf

Hinterlassen Sie Ihre Rufnummer und wir rufen Sie zurück.

* Füllen Sie die Felder unten aus.